News

Das war die 11. Dresdner Schlössernacht mit der "Hufeisennase"

6 Kilometer Lichterketten, mindestens 10 Kilometer Kabel, 250 Mikrofone und etwa 1000 Scheinwerfer. Das kann nur Eines heißen, Dresden feierte die 11. Schlössernacht!

Das Festgelände erstreckte sich wieder von der Saloppe bis hin zu Schloss Albrechtsberg. Etwa 250 Künstler, 80 Konzerte und 60 verschiedene Gastronomen boten den fast 6000 Gäste, die sich trotz des regnerischen Wetters eingefunden hatten, einen abwechslungsreichen Abend. Pohlmanns Song „Wenn jetzt Sommer wär‘“ passte in diesem Zusammenhang doch ganz gut. Die Besucher ließen sich ihre gute Laune nicht nehmen und tanzen zu Latin, Rock und Jazz.
Das Team von SAM PRODUCTION war wie in den letzten Jahren für Licht, Ton und Bühnentechnik verantwortlich.

Eine besondere Herausfordung stellte die Inszenierung des römischen Bades. Diese Fläche am Schloss Albrechtsberg ist seit 2011 das Zuhause der Fledermausart "Hufeisennase". Um es für die Tiere so angenehm wie möglich zu machen, haben wir von SAM PRODUCTION zusammen mit dem NABU eine Lichtinstallation entwickelt, bei der die Farben in einem angenehmen orange Ton gehalten werden und das Licht auf 33% gedimmt wird, damit die Tiere auch entspannt den Abend verbringen konnten.

Nach 5 Tagen Aufbau, etwa 24 Stunden Einleuchten der Bühnen und Soundcheck und einigen nassen Füßen war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

Unserer Empfehlung: Die nächste Schlössernacht findet am 18.07.2020 statt.

Schlössernacht 13.07.2019 Bild 3Schlössernacht 13.07.2019 Bild 3Schlössernacht 13.07.2019 Bild 3Schlössernacht 13.07.2019 Bild 3Schlössernacht 13.07.2019 Bild 3Schlössernacht 13.07.2019 Bild 3

Bilder: Redaktion & Michael Schmidt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok